UN-Resolution zum Weltübersetzertag

Nun ist es offiziell: Die tragende Rolle der Dolmetscher und Übersetzer für die Verständigung zwischen den Nationen und für den Weltfrieden wird jedes Jahr am 30. September gewürdigt. In Anerkennung dieser Verdienste erklärte die Vollversammlung der Vereinten Nationen am 24. Mai mit ihrer Resolution dieses Datum zum Internationalen Tag der Übersetzung.

Inoffiziell wird der nach dem Schutzpatron der Übersetzer benannte „Hieronymustag“ schon länger genutzt, um die Leistungen professioneller Übersetzer und Dolmetscher ins Licht der Öffentlichkeit zu rücken. Auch der BDÜ reiht sich mit diversen Veranstaltungen landesweit ein und verleiht an diesem Tag insbesondere seinen Hieronymuspreis, mit dem Unternehmen für ihre vorbildliche Zusammenarbeit mit Übersetzern und Dolmetschern ausgezeichnet werden.

Aus dem BDÜ-Newsletter Mai 2017